Bericht zur Frühjahrstagung der Landesgruppe Baden-Württemberg vom 20. März bis 21. März 2017 in Stuttgart

Die drei Themenblöcke Digitalisierung, Hygiene sowie Aspekte der Personalbindung standen im Fokus der VKD Frühjahrstagung der Landesgruppe Baden-Württemberg am 20./21. März 2017 in Stuttgart.

Beim Thema Digitalisierung eröffnete sich zwischen IT- und Cybergefahren im Ge-sundheitswesen und Möglichkeiten und Grenzen des E-Learnings ein breites The-menspektrum. Zum Thema Hygiene erläuterte Dr. Ernst Tabori, welche Hygienemaß-nahmen im Krankenhaus wirklich sinnvoll sind – und welche auch nicht. Unter dem Aspekt der Personalbindung diskutierten die über 100 Teilnehmer aus Baden-Württembergischen Krankenhäusern u.a. über die Einsatzmöglichkeiten für Pflege-kräfte mit akademischer Ausbildung.

Mit den gesundheitspolitischen Sprechern der im Landtag Baden-Württemberg vertre-tenen Parteien wurden die drei zentralen Wahlprüfsteine der Baden-Württembergi-schen Krankenhausgesellschaft für die anstehende Bundestagswahl diskutiert. Mit-glieder des VKD-Landesvorstandes versahen die Wahlprüfsteine jeweils mit einem Fakten-Check, so dass sich die Diskussion sehr konkret an den aktuellen Problemen der Krankenhäuser entlanghangeln konnte. Unterschiedliche Auffassungen zwischen den Parteien wurden insbesondere zu den Punkten Personalanhaltszahlen und Ver-antwortung für die ambulante Versorgung deutlich. Die Moderation übernahm erst-mals der neue VKD-Landesvorsitzende Dr. Matthias Geiser.

Die Vorträge stehen Ihnen ab sofort im internen Mitgliederbereich zur Verfügung.