Die fünf neuen IT-Schlüssel-Themen der Krankenhaus-Führung stehen fest Pressemitteilung zum ENTSCHEIDEREVENT

Düsseldorf/Berlin, d. 11. Februar 2013. Unternehmenserfolg durch optimalen IT-Einsatz - darum ging es wieder beim inzwischen sechsten Entscheider-Event für IT und Medizintechnik in der Gesundheitswirtschaft am 6. und 7. Februar in Düsseldorf. Das Konzept der Veranstaltung führte auch in diesem Jahr rund 230 Mitglieder der Krankenhaus Unternehmens- und IT-Führung, Vertreter von IT- und Medizintechnikfirmen sowie aus Beratungsunternehmen zusammen. Veranstalterin ist die Initiative für Unternehmensführung & IT-Management in der Gesundheitswirtschaft IuiG mit ihrer Entscheiderfabrik. Der Verband der Krankenhausdirektoren ist als maßgeblicher Unterstützer von Anfang an mit dabei.

Ziel ist es, Themen auszuwählen,  die besonders relevant für die Kliniken - und damit auch für ihre Systempartner in Industrie und Beratung sind.  Diese werden dann im Verlauf der folgenden Monate gemeinsam in Projektgruppen bearbeitet. „Es geht in der Entscheiderfabrik darum, Probleme in den Krankenhausprozessen mit IT- und Medizintechnik zu lösen und somit um unbedingte Praxisrelevanz. Das Konzept, von Beginn an alle Beteiligten ins Boot zu holen, Expertenwissen aus Krankenhäusern, Firmen und Beratungsunternehmen zu bündeln, miteinander Neues zu entwickeln, das dann in den Krankenhäusern Bestand hat, ist bestechend. Deshalb ist der VKD von Anfang an dabei“, sagt VKD-Pressesprecher Peter Asche´. Als Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Aachen hat er als Pate bereits mehrere Projekte selbst begleitet.

Auf einen ganz besonderen Effekt verweist Dr. Pierre-Michael Meier, Initiator der Entscheiderfabrik und Stellvertretender Sprecher des IuiG-Initiativ-Rates der Entscheiderfabrik: „In der Projektarbeit erkennen die beteiligten Industrie-Unternehmen und Berater die Herausforderungen der jeweiligen Klinik und erarbeiten mit dieser gemeinsam methodisch ein strukturiertes Lösungskonzept. In vielen Fällen kommt es aber auch bereits zu Testinstallationen.“
Auf dem Entscheider-Event wurden 12 Themen vorgestellt, die für die Praxis in den Krankenhäusern wichtig sein können.  Dazu gehörten u.a. Vorschläge zur Optimierung der Arzneimitteltherapiesicherheit, zur mobilen Patientenakte, zur Verbesserung und Vereinfachung  der klinischen Dokumentation, aber auch zur intersektoralen Kommunikation und für eine mobile Lösung zur Patientenaufklärung. Aus diesen Vorschlägen der IT-Firmen wählten die Teilnehmer aus den Krankenhäusern, aus Wissenschaft und Medien zunächst fünf Schlüsselthemen aus. Daran interessierte Häuser konnten sich danach für ein Thema bewerben. Sie erhalten damit in diesem Jahr wieder eine kostenlose Entscheidungsvorlage bzw. ein Konzept für die Umsetzung. Die Bewerbungen dafür waren so zahlreich, dass bei einigen Themen des Los entscheiden musste.

Folgende Schlüsselthemen wurden für 2013 ausgewählt:

1. Plattform unabhängige und in die mobilen KIS-Applikationen leicht integrierbare mobile Lösung zur Patientenaufklärung
2. Eins für alles - Verderben zu viele Subsysteme den Brei? Ein universeller IT-Lösungsansatz für klinikweite medizinische Befundung, Dokumentation und Geräteanbindung
3. Vernetzung/Intersektorale Kommunikation
4. Effektive intersektorale Unterstützung für Arzneimitteltherapiesicherheit mit FallAkte Plus und CGM JESAJANET - Direkte inhaltliche Kommunikation zwischen AIS und KIS
5. Investitions- und Zukunftssicherung durch den strategischen Einsatz IHE-konformer Patientendaten und -dokumente - Operationalisierung in Ausschreibungen

Die zur Bearbeitung der Themen zu bildenden Projektgruppen aus Klinik-IT-Experten, Industrievertretern und Beratern werden sich nun ein Jahr lang gemeinsam mit ihrem Thema beschäftigen – traditionell im Frühsommer dann auch ganz kompakt im Rahmen eines Sommer-Camps. Die Ergebnisse werden auf dem Deutschen Krankenhaustag im Rahmen der Medica, in VKD Bundes- und Landesgruppentagungen sowie nochmals auf dem nächsten Entscheider-Event 2014 präsentiert.

Vorschläge für die Schlüsselthemen des kommenden Jahres, die beim Entscheider-Event 2014 vorgestellt werden, können bereits jetzt eingereicht werden. Einsendeschluss ist der der 11. Juni, gleichzeitig auch der Beginn des diesjährigen Sommer-Camps.
Mehr Informationen dazu unter www.Entscheiderfabirk.com.

Hintergrund

Die ENTSCHEIDERFABRIK ist die Arbeits-und Kommunikations-Plattform für Leistungserbringer in der Gesundheitswirtschaft bezogen auf die Bereiche Informations-, Kommunikations-, Leit- und Medizintechnik (IKLMT). Die fünf Schlüsselthemen werden seit 2008 ermittelt und bearbeitet. Die Projektberichte stehen allen Interessierten zur Verfügung. Sprecher des IuiG-Initiativ-Rates ist Peter Löbus, Vizepräsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD).

Die Projekte 2012

• Patientenaufklärung 2.0 - Papierloser Arbeitsprozess zur Patientenaufklärung
• Integration mobiler Werkzeuge in die EFA
• Risiko- und Potenzialanalysen anhand von Geo- und Marktdaten für ein strategisches Konzernmanagement in der Gesundheitswirtschaft
• Effizientes Management der Massen an medizinischen und administrativen Daten unter Berücksichtigung von Zukunfts- und Investitionssicherheit
• Evaluation von mobilen Endgeräten für den Einsatz bei mobiler Visite, bei Pflege und in anderen Szenarien
Weitere Informationen und Termine unter www.vkd-online.de und www.guig.org

Kontakt
VKD-Geschäftsstelle Berlin
Tel.: 030-28885912
vkdgs@vkd-online.de

Pressesprecher Peter Asché
Kfm. Direktor Universitätsklinikum Aachen
Tel:  0241 8088000
pasche@ukaachen.de

Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD) vertritt mit rund 2.500 Mitgliedern das Management fast aller deutschen Krankenhäuser einschließlich der Rehabilitationskliniken und Pflegeeinrichtungen. Er versteht sich als Ansprechpartner insbesondere in Fragen der Krankenhauspraxis und des Klinikmanagements.
www.vkd-online.de