Finanzlage und Herausforderungen der Krankenhäuser in Deutschland

Finanzlage und Herausforderungen der Krankenhäuser in Deutschland Ergebnisse der VKD-Umfrage 2013 Berlin, den 4. September 2013 Ausgangslage Im Juni 2013 hat der Bundestag ein Maßnahmenpaket zur finanziellen Entlastung der Krankenhäuser verabschiedet. Damit kann eine Finanzkrise der Krankenhäuser in 2013 und 2014 zumindest teilweise abgewendet werden. Ab 2015 wird der über-wiegende Teil dieser Hilfen jedoch wieder entfallen, so dass bei weiter steigenden Tariflöhnen und Sachkosten im Krankenhausbereich für die neue Bundesregierung ein immenser Handlungsdruck besteht, zügig die nötigen Voraussetzungen für eine zukunftsfeste Krankenhausversorgung zu schaffen. Noch zu Beginn dieses Jahres war die Bereitschaft zu einer finanziellen Entlastung der Krankenhäuser in der Bundespolitik kaum vorhanden. Der VKD entschied sich daher für eine erneute Befragung seiner Mitglieder, um die Meinungsbildung durch aktuelle Zahlen und Fakten aus der Praxis zu unterstützen. Von April bis Mai 2013 wurde nach dem gleichen Verfahren wie 2012 eine Online-Befragung durchgeführt. Angeschrieben wurden über 1.800 aktive Mitglieder, Vorstände, Geschäftsführer, Krankenhausdirektoren etc. Auswertbare Antworten gingen von 305 Befragten ein. Die Rücklaufquote lag bei etwa 17 Prozent und damit niedriger als im Vorjahr. Während der Erhebungsphase zeichnete sich ab, dass die Bundesregierung die Notwendigkeit für Entlastungsmaßnahmen sah, so dass eine ähnlich hohe Beteiligung wie im Vorjahr nicht durchgängig erreicht werden konnte. Auch wenn aufgrund der niedrigeren Rücklaufquote die Aussagekraft an einigen Stellen, etwa bei geringer Zellenbesetzung in den Tabellen, etwas eingeschränkt werden muss, lassen sich aus den Rückmeldungen doch die wesentlichen Trends ableiten.

Lesen Sie HIER den gesamten Text.

Download