Grundsätze der Zusammenarbeit - Musterverträge aktualisiert VKD und BVMed: Compliance ist gemeinsames Anliegen der Partner im Gesundheitswesen

Berlin, 1. Februar 2017. Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Compliance. Dabei geht es u.a. darum, wie die Zusammenarbeit mit Unternehmen der Industrie, mit Dienstleistern, mit Kooperationspartnern ausgestaltet werden sollte, um Korruption zu verhindern. Jetzt wurden die im Jahr 2006 gemeinsam mit dem Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) erarbeiteten Musterverträge zu ausgewählten Kooperationsformen aktualisiert und neu herausgegeben.

Die 24-seitige Broschüre stellt detailliert Grundsätze der Zusammenarbeit dar und enthält darüber hinaus zahlreiche Muster-Vertragstexte zur rechtlichen Ausgestaltung einzelner Kooperationsformen zwischen Industrie und Krankenhäusern.

„Ohne eine enge Zusammenarbeit zwischen Industrie und Krankenhäusern ist medizintechnischer Fortschritt heute nicht mehr möglich“, so VKD-Geschäftsführerin Gabriele Kirchner. Die Grenze zwischen notwendiger und sinnvoller Kooperation und Korruption dürfe dabei nicht verwischt werden. „Das liegt im Interesse aller Partner, aber vor allem auch unserer Patienten. Das im vorigen Jahr verabschiedete Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen erforderte die Überarbeitung der Musterverträge. Hier Klarheit zu schaffen war Ziel der nun auch auf den neuestem Stand der Rechtsprechung gebrachten Publikation.“

Krankenhäuser, Industrie, Dienstleister – sie alle seien Systempartner im Gesundheitsmarkt, betont Gabriele Kirchner, die sich in das Compliance-Projekt persönlich stark eingebracht hat. Die gute Zusammenarbeit mit den anderen Verbänden der Branche sei ein grundsätzliches Anliegen des VKD.

Compliance bedeutet die Einhaltung von Gesetzen und Verhinderung von Korruption. Sie betrifft aber auch die Erfüllung von ethischen Standards, die sich das Krankenhaus selbst gegeben hat, etwa Leitlinien zur Kooperation und zum Verhalten untereinander im Unternehmen. Prävention ist hier – wie immer – wichtig. Der VKD plädiert daher auch dafür, die Mitarbeiter der Krankenhäuser entsprechend zu schulen und ihr Bewusstsein für diese Fragen zu wecken. Alle im Krankenhaus geltenden Richtlinien, Regelungen und Vorschriften brauchten zudem einen gemeinsamen und überprüfbaren, transparenten Ordnungsrahmen.

Die Musterverträge gibt es sowohl unter

www.vkd-online.de als auch unter

https://www.bvmed.de/download/mustervertraege-januar-2017.pdf

Kontakt

VKD-Geschäftsstelle Berlin
Tel-Nr: 030-28885912
E-Mail: vkdgs@vkd-online.de

Pressesprecher Dr. Falko Milski

Geschäftsführer
Bodden-Kliniken Ribnitz-Damgarten GmbH
Tel-Nr: 03821 700100
E-Mail: f.milski@bodden-kliniken.de