Projekte im gemeinsamen Praxistest 10 Jahre Entscheiderfabrik – eine deutschlandweit einmalige Erfolgsgeschichte

Berlin, d. 4. Juli 2016. Erst in der Praxis zeigt sich, ob eine Idee, ein Produkt, eine Innovation wirklich Bestand hat, nützlich und ihr Geld wert ist. Die vor 10 Jahren unter aktiver Mitwirkung des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) gegründete Entscheiderfabrik hat das in jedem Jahr aufs Neue demonstriert. Es ging und geht dabei um den Unternehmenserfolg in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen durch optimalen Einsatz von IT und Medizintechnik. Ein Jubiläum und eine Erfolgsgeschichte, die dieser Tage in Düsseldorf im Rahmen des traditionellen Sommercamps der Entscheiderfabrik gefeiert wurden.

Gemeinsam erproben Krankenhäuser, Firmen und Beratungsunternehmen neue Lösungen, Konzepte, Systeme. Eine echte Win-Win-Situation, denn in den Kliniken erfolgt der Praxistest, die Firmen erkennen Verbesserungsnotwendigkeiten. Berater bringen ihr Projekt-Knowhow ein. In jedem Jahr werden gemeinsam fünf Projekte ausgewählt, an denen dann gearbeitet wird. Was dabei herausgekommen ist – das Positive, aber auch das Kritische – wird öffentlich in Workshops, Publikationen und schließlich im Rahmen des jährlichen Deutschen Krankenhaustags von den Projektteams dargestellt.

Inzwischen beteiligen sich an der Entscheiderfabrik mehr als 720 Krankenhäuser, 29 fördernde Verbände und von diesen gewählte Berater sowie 96 Industrieunternehmen. Jährlich bewerben sich inzwischen mehr als 20 Firmen und Krankenhäuser mit ihren Projektvorschlägen, aus denen dann die fünf aus Sicht der Krankenhäuser wichtigsten für die Bearbeitung ausgewählt werden.

„Die Entscheiderfabrik hat seit Ihrer Gründung in 2006 für die zwingend nötige Digitalisierung der Kliniken durch Nachhaltigkeit und durchdachte, praxistaugliche Konzepte Großartiges geleistet. Sie schafft vor allem Transparenz über die Wertschöpfung von IT-Projekten - ein Verfahren, das in Deutschland einmalig ist“ erklärt der Präsident des VKD, Dr. Josef Düllings.

„Die Entscheiderfabrik provoziert eine Wettbewerbssituation innerhalb der IT-Branche aber auch auf der Krankenhausseite. Dies ist die beste Voraussetzung zur Entwicklung sinnvoller Produktideen und Anwendungen zur Optimierung von Krankenhausprozessen, zur Erlössicherung, zur Kostenreduktion und zur Qualitätssicherung“, resümiert Peter Asché, Vizepräsident des VKD. Er vertritt den Verband in der Initiative für Unternehmensführung und IT-Service-Management in der Gesundheitswirtschaft (IuiG)).

Kontakt

VKD-Geschäftsstelle Berlin
Tel-Nr: 030-28885912
E-Mail: vkdgs@vkd-online.de

Pressesprecher Dr. Falko Milski
Geschäftsführer
Bodden-Kliniken Ribnitz-Damgarten GmbH
Tel-Nr: 03821 700100
E-Mail: f.milski@bodden-kliniken.de

Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD) vertritt mit rund 2.350 Mitgliedern das Management fast aller deutschen Krankenhäuser einschließlich der Rehabilitationskliniken und Pflegeeinrichtungen. Er versteht sich als Ansprechpartner insbesondere in Fragen der Krankenhauspraxis und des Klinikmanagements. www.vkd-online.de