Newsletter KW 14: IMPO Workshop "Pay für Performance" - Mythos oder Anreiz?

Der Europäische Dachverband (EVKM) wird gemeinsam mit der Schweizerischen Vereinigung der Spitaldirektorinnen und Spitaldirektoren am 28. April 2017 in Basel einen Workshop zum Thema "Pay für Performance" - Mythos oder Anreiz? durchführen. Wir möchten Sie gerne auf diese Veranstaltung aufmerksam machen und eine Teilnahme empfehlen.

Der Europäische Dachverband (EVKM) wird gemeinsam mit der Schweizerischen Vereinigung der Spitaldirektorinnen und Spitaldirektoren am 28. April 2017 in Basel einen Workshop zum Thema „Pay für Performance“ – Mythos oder Anreiz? durchführen. Wir möchten Sie gerne auf diese Veranstaltung aufmerksam machen und eine Teilnahme empfehlen. Mit diesem Workshop wollen wir die Krankenhausmanager aus Europa zusammenbringen. 

Zielgruppe für die Veranstaltung: 

Krankenhausdirektoren und Führungskräfte im Gesundheitswesen, Finanz- und Qualitätsmanager

Diskutieren Sie über die Erwartungen und die Anwendung von Pay for Performance im Gesundheitswesen. Die Grundidee des „Pay for Performance“ ist, eine bessere und effektivere Gesundheitsversorgung in Krankenhäusern zu belohnen und einen Anreiz für qualitativ hochwertige Leistungen zu erzeugen. P4P soll die kontinuierliche Verbesserung von Strukturen und Prozesse fördern, damit gute Behandlungsergebnisse erzielt werden.

Krankenhäuser und das Krankenhausmanagement müssen sich mit diesen Ansätzen auseinandersetzen, da sich die Grundlagen der Finanzierung damit verändern und Ziele, Herausforderungen und Risiken verbunden sind. Schließlich muss sich das Krankenhaus mit diesem neuen Modell beschäftigen. Es gibt viele Ansätze sich auf mögliche Veränderungen einzustellen. Darüber wollen wir uns vor dem Hintergrund von Erfahrungen in Europa austauschen und voneinander lernen, um uns auf absehbare Veränderungen der Rahmenbedingungen vorbereiten zu können.

Während des Workshops wollen wir das sog. IMPO Modell des EVKM nutzen, um die Aufgabenstellung zu strukturieren und systematisch vorzugehen. Das IMPO-Modell besteht aus 4 miteinander verbundenen Säulen: Input, Management, Prozess, Outcome: Unter Berücksichtigung/ggf. Mitgestaltung der externen und internen Rahmenbedingungen entwickelt und steuert das Management die Prozesse um gute Ergebnisse zu gewährleisten.

Die Themen im Einzelnen:

  • Lohn für Leistung, ein Mythos oder ein Anreiz? 
  • P4P und die Herausforderungen aus der Regulatorperspektive zum Lenken der Gesundheitssysteme
  • Wie kann ein Versicherungssystem für Qualität bezahlen?
  • Was sind die Vorteile und Risiken von Betreibern von Krankenhäusern?
  • Gibt es Anreize? Die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung

Die genauen Zeiten und den Ort der Durchführung entnehmen Sie bitte dem englischsprachigen Programm.

Jetzt anmelden!

Weitere Informationen zu VKD-Veranstaltungen und Seminaren finden Sie hier.

Wenn Sie keine Pressemitteilungen oder Newsletter mehr erhalten möchten, nutzen Sie bitte den unten stehenden Link und nehmen Sie die Löschung aus unserem Verteiler eigenständig vor.