Klinikmanagement für Zeiten des Umbruchs

1. TOP-Management-Forum am 4. Oktober 2010 in Berlin

Berlin. "Die Komplexität nimmt zu, die Krankenhäuser stehen vor enormen Herausforderungen. Dafür muss sich das Management rüsten, bisherige Führungsmethoden auf den Prüfstand stellen, über den Tellerrand sehen." So begründete Heinz Kölking, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD), eine neue Veranstaltungsform des VKD, die mit dem 1. Top-Management-Forum 2010 am 4. Oktober in Berlin gestartet wurde. Gemeinsam mit dem Malik Management Center St. Gallen, einem Think Tank des europäischen Managements, wurde von den rund 70 Teilnehmern das Thema diskutiert "Lebensfähig auch noch morgen? Klinik-Management in Zeiten des Umbruchs".

Prof. Dr. Fredmund Malik, einer der führenden Köpfe weltweit auf dem Gebiet des Managements, bewertete in seiner Key Note die neuen Spielregeln für Märkte und Manager und sagte auch für die weitere Zukunft stürmische Zeiten voraus. Die Krise sei noch nicht ausgestanden. Wer sicher durch die Zeit der "Großen Transformation" kommen wolle, müsse sich auf neue Orientierungsmarken stützen und "mit der Hälfte des bisherigen Geldes doppelt so gut funktionieren." Kern dieses Neuen Funktionierens seien die Ganzheitlichen Managementsysteme für richtiges und gutes Management. Er betonte, die Gesellschaft sei kein ausschließlich ökonomisches System. Die derzeitige Krise sei eher eine System- als eine Finanzkrise. Deshalb dürfe sich gute Führung auch nicht allein auf betriebswirtschaftliche Argumente stützen. Herkömmliches Wissen helfe heute nicht weiter. Lösungen müssten an anderen Hebeln ansetzen. So sei es notwendig, die gesamte Kreativität, Intelligenz und Information im Unternehmen zu aktivieren und auf ein gemeinsames Ziel zu auszurichten.

In weiteren Vorträgen und in der zum Teil sehr lebhaften Diskussion ging es um die notwendigen Werkzeuge, um Führungseigenschaften und -qualitäten, auch um die Defizite im Führungshandeln und die zum Teil nicht förderlichen Rahmenbedingungen der Krankenhäuser.

"Wir wollen künftig", so das Fazit von Heinz Kölking, "sehr viel stärker solche Zukunftsthemen diskutieren, um für die kommenden Herausforderungen gerüstet zu sein."

Die Vorträge der Referenten finden VKD-Mitglieder demnächst unter www.vkd-online.de