EVKD-Präsidiumswahl Heinz Kölking neuer EVKD-Präsident

Kölking 2152-Internet

VKD-Pressemeldung
24. September 2010

Berlin/Zürich. Heinz Kölking, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands VKD, ist nun auch Präsident der europäischen Vereinigung der Krankenhausdirektoren EVKD. Einstimmig gewählt wurde er für die nächsten vier Jahre von der Mitgliederversammlung der EVKD am 9. September in Zürich. Die Mitgliederversammlung fand im Rahmen eines Kongresses der Vereinigung statt, der sich mit dem Thema "Roadmap to Top Quality" beschäftigte und an dem rund 500 Krankenhausdirektoren aus ganz Europa teilnahmen.

Heinz Kölking, der in den vergangenen vier Jahren bereits Vize-Präsident der EVKD war, löst den Franzosen Paul Castel ab. Kölking ist Geschäftsführer des Diakoniekrankenhauses Rotenburg an der Wümme.

Zum Vizepräsidenten der EVKD wurde Gerry O'Dwyer (Irland) gewählt.

Die Europäische Vereinigung der Krankenhausdirektoren mit Sitz in Straßburg vereint Verbände von Krankenhausdirektoren aus ganz Europa. Ziele sind u.a., die Förderung der beruflichen Kompetenz der Krankenhausmanager, die Erarbeitung von Vorschlägen und Konzepten zum Zusammenwachsen des Krankenhauswesens in Europa mit dem Ziel eines "sozialen Europa" sowie Einflussnahme auf Verordnungen der EU, die Auswirkungen auf die Krankenhäuser haben.

Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e. V. (VKD) ist Gründungsmitglied der EVKD.